Skip to main content

Beziehung - Ehe - Partner:innenschaft

 

Psychotherapie - Belastungen in Beziehungen

Belastungen in Beziehungen verursachen gesundheitliche Probleme und Unwohlsein. Sie können weitreichend sein. Wie sich Belastungen in Beziehungen auswirken ist sehr unterschiedliche und wird jeweils subjektiv wahrgenommen.


Kennen Sie Schwierigkeiten bei: 

  • der Akzeptanz, so wie Sie sind?
  • kulturellen Verschiedenheiten.
  • unterschiedlichen Werten.
  • Seitensprüngen, Sexualität.
  • Ansichten der Kindererziehung.



Was macht eine glückliche Beziehung aus?

Ist es, wenn man

  • jemanden vertrauen kann?
  • sich verstanden fühlt?
  • Geborgenheit spürt?
  • Sexualität erleben kann?
  • akzeptiert und gesehen wird?


Beziehungen zu führen bedeutet harte Arbeit. An sich selbst, an der eigenen Bindungsfähigkeit oder an der Persönlichkeitsentwicklung. Die Definition einer glücklichen Beziehung ist subjektiv.


Manchmal muss Altes erst aufgearbeitet werden, damit etwas Neues stattfinden kann.


Beziehung - Ehe - Partner:innenschaft - ja/nein?

Kennen Sie eine dieser Aussagen:

  • Was würden die Leute sagen, wenn wir uns trennen?
  • Trennung. So etwas macht man nicht!
  • In unserer Kultur gibt es keine Trennung / Scheidung.
  • Du findest eh keine(n) anderen mehr.

Es gibt bestimmt noch viele ähnliche Beispiele. Beziehungen haben sich im Laufe der Zeit verändert. Traditionelle Rollenbilder ebenfalls. Frühere Generationen sind häufig sehr jung partner:innenschaftlich verbunden gewesen. Bedeutet das automatisch, dass diese Beziehungen glücklich waren oder sind? 

Warum ist es so schwer, eine "glückliche" Beziehung zu führen? 


Wissen Sie  

  • für sich selbst, was Glücklichsein bedeutet?
  • was Ihre wahren Gefühle und Bedürfnisse sind?
  • ob Sie eine Beziehung (noch) wollen?
  • warum es bei Ihnen scheinbar nie klappt?


Warum ist es so schwer, eine "glückliche" Beziehung zu führen?

 

Unerfüllte Beziehungswünsche

Unfreiwillig keine partner:innenschaftliche Beziehung zu führen, kann Leidenszuständen hervorrufen.

Wünschen Sie sich

  • endlich den "richtigen" Menschen an Ihrer Seite zu haben?
  • nicht mehr alleine sein zu müssen?
  • die ersehnte Familie gründen zu können?
  • verstanden und geliebt zu werden?
  • ein erfülltes Sexualleben?


Was ich für Sie tun kann?

Im gemeinsamen psychotherapeutischen Prozess widmen wir uns den gegenwärtigen Gefühlen und Erlebnissen in Ihren Beziehung(en) oder jenen, die sie nicht haben. In einem vertrauensvollen Rahmen können Sie darüber sprechen. Durch dieses besprechbar machen, werden psychische Veränderungen in Gang gesetzt. 

Als Psychotherapeutin unterstütze ich Belastungen abzubauen!

Ich begleite Sie sehr gerne auf diesem Weg und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.