Long-Covid - Auswirkungen auf Beruf und Arbeitswelt

Eingeschränkte Leistungsfähigkeit mit Long-Covid 

Mit einer Long-Covid Erkrankung kann es im beruflichen Alltag zu besonderen Leidenszuständen kommen. 

Gilt es doch häufig als Norm belastbar, konzentriert und flexibel zu sein. Den ganzen Arbeitstag hindurch hervorragend arbeiten zu können.

Was, wenn das nicht mehr schaffbar ist? Wenn die eigene Leistungsfähigkeit  nicht mehr wiedererkannt wird? 


Erleben Sie derzeit psychische Belastungen aufgrund von

  • Problemen oder Unverständnis am Arbeitsplatz?
  • eingeschränkter Konzentrationsfähigkeit oder Gedächtnislücken?
  • Ängsten und Sorgen?
  • Unzufriedenheit und Ungeduld mit sich selbst?
  • chronischer Müdigkeit (Fatigue-Syndrom) sowie Erschöpfung?
Stimmungsbegleitung Grafik Frau mit Kopfschmerzen

Es gilt eine lebensdienliche psychische Bewältigungsstrategie zu erarbeiten. 

Geduld mit sich selbst zu haben steht an vorderster Stelle. Die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wie Arbeit nun erlebt wird, was im Moment möglich ist und was nicht. Sich damit auseinander zu setzten, wie mit der neuen Situation umgegangen werden kann. 


Welche Belastungen und Gefühle können entstehen?

  • innere Spannungsgefühle
  • Wut und Aggression
  • Sinnfragen und Überforderungen 
  • Druck und Stress
  • Versagensängste

Was kann Psychotherapie bewirken?

Psychotherapie ist präventiv, gesundheitsfördernd und/oder persönlichkeitsentwickelnd wirksam. Bereits bestehende psychische Leidenszustände, Belastungen oder Erkrankungen werden besprochen.

Es kann eine Persönlichkeitsentwicklung oder Selbsterfahrung stattfinden, welche Ihnen eine neue Betrachtungsweise Ihres eigenen Lebens ermöglicht und zu mehr Wohlbefinden und Selbstannahme beitragen kann.

Ziel ist es, einen lebensdienlichen Zustand zu erreichen, um den beruflichen Anforderungen der Arbeits- und Wirtschaftswelt stand halten zu können. Eine Brücke zwischen Ihrem subjektiven Arbeitserleben und den jeweiligen arbeitsbezogenen Rahmenbedingungen zu bauen.


Was ich für Sie tun kann?

Unsere gemeinsame Arbeit kann sich von Clearinggesprächen bis zu kurzer oder längerer therapeutischer Arbeit erstrecken

Sie entscheiden, was für Sie im Moment hilfreich und sinnvoll ist und was Sie bewältigen können. Wenn Sie derzeit keine ganze Therapieeinheit durchhalten, finden wir gemeinsam eine Lösung.

Medizinische Themen müssen unbedingt mit Ärzt*innen abgeklärt werden! 

Durch mein fundiertes Know-how aus dem Arbeits- und Wirtschaftsleben mit Schwerpunkten in Organisations- und Personalentwicklung, Personalmanagement- und Personalauswahl sowie Betriebswirtschaft bin ich mit betrieblichen Strukturen mit all ihren Stärken und Schwächen vertraut. 

Ergänzt wird diese Erfahrung durch psychotherapeutisches Fachwissen. Ich habe zwei Jahrzehnte lang gesehen, was es heißt sich

  • innerhalb von mehr oder weniger vorgegebenen Strukturen zu bewegen
  • laufend auf geänderte Rahmenbedingungen einzustellen und
  • sich selbst mit diesen zu verändern oder 
  • sich auch bewusst dagegen zu entscheiden.  

Im gemeinsamen psychotherapeutischen Prozess widmen wir uns Ihren gegenwärtigen Themen. Ich begleite Sie durch psychisch schwierige Lebensphasen. In einem vertrauensvollen Rahmen können Sie über aktuelle Belastungen sprechen. Durch dieses besprechbar machen, werden psychische Veränderungen in Gang gesetzt. 

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision unterstütze ich Belastungen abzubauen! Ich begleite Sie sehr gerne auf diesem Weg und freue mich auf Ihre  Kontaktaufnahme.