Burnout wird als Zustand körperlicher, seelischer und geistiger Erschöpfung und des Gefühls ausgebrannt zu sein, definiert. Es ist ein sich langsam entwickelnder, unbewusster Prozess. Häufig erfasst das persönliche Umfeld viel früher, dass etwas nicht stimmt.

Bis der eigene Zustand erkannt wird, kann es ein langer, leidvoller Weg sein. Es sind womöglich erste Probleme und psychische Belastungen entstanden, körperliche Auswirkungen spürbar und das soziale Umfeld hat sich verändert. 


Sich selbst einzugestehen, dass etwas nicht stimmt, ist der erste wichtige Schritt. Der zweite, dass es Zeit ist, sich um sich selbst zu kümmern und Hilfe zu holen.


Fühlen Sie sich,

  • erschöpft, ausgebrannt oder antriebslos?
  • als ob Sie keine Nacht mehr durchschlafen können (Gedankenkreisen)?
  • anhaltend unentspannt oder unter Druck? Wirkt sich das bereits auf Ihre Familie oder Freunde aus?
  • als ob Sie die Last aller Dingen die Sie erledigen müssen, nicht mehr (er)tragen können?
  • innerlich leer und auf der Suche nach Ersatzbefriedigungen (z.B. Alkohol, Drogen)?
Stimmungsbegleitung Mann

Burnout - was kann sich daraus entwickeln?

  • Veränderungen in der Persönlichkeit
  • Rückzug von Familie oder Freunden
  • Vernachlässigung eigener Bedürfnisse
  • völlige Arbeitsunfähigkeit 
  • suizidale Gedanken
     

Was ich für Sie tun kann?

Im gemeinsamen psychotherapeutischen Prozess widmen wir uns Ihren gegenwärtigen Gefühlen und Erlebnissen. Ich begleite Sie durch psychisch schwierige Lebensphasen. In einem vertrauensvollen Rahmen können Sie über aktuelle Belastungen sprechen. Durch dieses besprechbar machen, werden psychische Veränderungen in Gang gesetzt. 

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision unterstütze ich Belastungen abzubauen!

Ich begleite Sie sehr gerne auf diesem Weg und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.